• Find the right product
  • CBD-Öl für Hunde

    CBD-Öl für Hunde
    1.Was ist CBD-Öl?
    2.Die Vorteile von CBD für Hunde
    3.Wird mein Hund sich an CBD-Öl berauschen?
    4.Ist CBD für Hunde legal?
    5.Wieso seinem Hund CBD-Öl geben
    6.Ist CBD-Öl sicher?
    7.Benötigt mein Haustier wirklich CBD-Öl?
    8.Wie viel CBD sollte ich meinem Hund geben?
    9.Die Nebenwirkungen von CBD-Öl

    Was ist CBD-Öl?

    Wenn Sie sich im Thema Gesundheit auf dem Laufenden halten, haben Sie wahrscheinlich schon bemerkt, dass CBD-Öl heutzutage ein heißes Thema ist.
    Aber was genau ist CBD-Öl – und ist es wirklich so nützlich, wie es die Leute behaupten?
    Betrachten wir zunächst das Gesamtbild.
    Jedes Säugetier hat ein Endocannabinoid-System. Dieses System beeinflusst Ihren Körper auf verschiedene Weise: Es kann Ihre Stimmung, Ihr Energieniveau, Ihre Konzentrationsfähigkeit, Ihre Schmerzempfindlichkeit, Ihre Haut und vieles mehr beeinflussen.

    Cannabinoide – die in Pflanzen wie Cannabis und Hanf vorkommen – beeinflussen unser Endocannabinoid-System. Sie können wiederum unseren gesamten Körper betreffen. Eines dieser Cannabinoide ist Cannabidiol, bekannt als CBD. Ein weiteres Beispiel für diese Cannabinoide ist THC oder Tetrahydrocannabinol.

    Sowohl THC als auch CBD haben Vorteile, jedoch kann man sich nur an THC berauschen, während CBD dies nicht tut. Studien haben gezeigt, dass CBD unter anderem entzündungshemmende, antidepressive, antipsychotische und analgetische (d.h. schmerzlindernde) Eigenschaften beim Menschen hat.
    CBD findet man in Form von CBD-Öl. Wegen seiner überwältigenden Vorteile findet man es auch in Lebensmitteln und Süßigkeiten, mit CBD-versetzten Schönheitsprodukten, Topika, Pillen und mehr.

    Darüber hinaus ist CBD nicht nur gut für den Menschen. Es kann auch Ihren Haustieren helfen.
    CBD-Öl kann aus zwei verschiedenen Quellen stammen: entweder Cannabis oder Hanf. Hanf-CBD-Öl ist jedoch in der Regel leichter und billiger zugänglich, da Hanf eine legale Pflanze ist, während Cannabis in vielen Ländern der Welt illegal oder reguliert ist.

    Was ist CBD-Öl

    Vorteile von CBD für Hunde

    Für diejenigen von uns, die das Glück haben, vierbeinige Familienmitglieder zu haben, lohnt es sich, CBD-Öl zur Hand zu haben. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge gibt es eine Reihe von Vorteilen von CBD die gleichermaßen bei Hunden und Menschen eintreten.
    Die vorliegenden Untersuchungen zeigen, dass CBD bei Säugetieren im Allgemeinen die folgenden Eigenschaften hat:

    • Entzündungshemmend. CBD ist seit langem als “neuartiges entzündungshemmendes Medikament” bekannt. Es kann zur Behandlung von entzündlichen und autoimmunen Erkrankungen eingesetzt werden.
    • Studien über CBD haben gezeigt, dass es antidepressiv und stimmungsaufhellend wirkt.
    • Eine Überprüfung der Studien zu CBD im Jahr 2012 zeigte, dass es antipsychotische Effekte hat. Basierend auf mehr als drei jahrzehnte langer Forschung kam die Studie zu dem Schluss, dass “CBD eine zukünftige therapeutische Option in der Psychose, im Allgemeinen und insbesondere bei Schizophrenie, sein könnte”.
    • Angstlösend. CBD kann eine effektive Behandlung von Angststörungen wie posttraumatische Belastungsstörungen, generalisierte Angststörungen, soziale Angststörungen und mehr sein.
    • Vorbeugt Anfälle. Es gibt viele klare Beweise dafür, dass CBD Menschen mit Epilepsie helfen kann. Es wird vermutet, dass das Endocannabinoid-System direkt die Neigung des Gehirns zu Anfällen beeinflusst, und es wird im Allgemeinen bei Kindern mit behandlungsresistenter Epilepsie eingesetzt.
    • Viele Untersuchungen zeigen, dass CBD die Schmerzempfindlichkeit stark reduzieren kann, auch bei Menschen mit schmerzhaften chronischen Krankheiten und Zuständen.

    Die wissenschaftliche Forschung hinter den Vorteilen von CBD ist überzeugend. Diese Vorteile sind Teil des Grundes, warum Cannabis in immer mehr Ländern der Welt legal wird – es kann den Menschen helfen.
    Jedoch hilft CBD nicht nur Menschen. Auch Hunden kann damit geholfen werden, denn es gibt eine Menge Forschung und anekodtische Beweise dafür.

    • CBD-Öl kann Hunden mit Hautproblemen helfen. Eine in 2012 durchgeführte Studie zeigte, dass Hunde mit entzündlichen Hauterkrankungen vom Konsum von CBD-Öl profitieren. Denn CBD ist ein entzündungshemmendes Mittel, das auch die Talgproduktion reguliert, was bedeutet, dass es die Ölproduktion in der Haut sänftigt.
    • CBD-Öl kann ängstlichen Hunden Aufgrund seiner Anti-Angst-Eigenschaften verwenden viele Hundebesitzer CBD-Öl, um ihre Haustiere zu beruhigen. Dies ist besonders nützlich für missbrauchte Hunde, Hunde mit Trennungsangst und Hunde, die kürzlich mit neuen Umgebungen oder Tieren konfrontiert wurden.
    • CBD-Öl könnte in der Lage sein, epileptische Hunde zu behandeln. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigte, dass CBD-Öl eine effektive und sichere Behandlung für Hunde ist, die empfänglich für Anfälle sind. Im Allgemeinen hatten die epileptischen Hunde, die CBD-Öl hatten, weniger Anfälle als diejenigen, die nichts bekommen hatten.
    • CBD-Öl lindert Schmerzen in Hunden. Eine Studie aus dem Jahr 2018 über Hunde mit Arthrose zeigte, dass CBD-Öl ihre Schmerzen reduziert und ihre Aktivität erhöht.

    CBD-Öl hat eine beeindruckende Reihe von Vorteilen. Hinzu kommt, dass durch die Legalisierung von Cannabis mehr Studien durchgeführt werden. In naher Zukunft werden wir hoffentlich noch mehr über die Vorteile von CBD-Öl für Hunde erfahren.

    Berauscht sich mein Hund an CBD-Öl?

    Berauscht sich mein Hund an CBD-Öl?

    Nein, Ihr Hund sollte nicht dank CBD-Öl high werden.
    Es ist verständlich, dass es Ihnen wichtig ist, dass Ihr Hund sich nicht vergiftet – schließlich wollen Sie Ihrem flauschigen Freund in keiner Weise schaden!
    Wie bereits erwähnt, ist CBD ein nicht-toxisches Cannabinoid. Obwohl THC berauschend sein kann, kann CBD Ihren Hund nicht high machen. Natürlich sollten Sie die Verpackung immer überprüfen, da einige Öle CBD und THC kombinieren. Wenn das Öl CBD enthält und kein THC enthält, kann es Ihren Hund nicht high machen.

    Ist CBD für Hunde legal?

    Das ist eine komplexe Frage.
    Wie bereits erwähnt, kann CBD aus Cannabis und Hanf gewonnen werden. Während Cannabis an den meisten Orten der Welt illegal ist, ist Hanf in so ziemlich jedem Land legal und zugänglich. Während Cannabis und Hanf eng miteinander verbunden sind, hat Cannabis einen hohen THC-Gehalt und Hanf nicht. Das bedeutet, dass Cannabis dich “high” machen kann, während Hanf es nicht kann.

    CBD-Öl kann entweder aus Hanf oder Cannabis gewonnen werden.
    Während also Cannabis CBD-Öl nur begrenzt legal ist, ist Hanf CBD-Öl überall legal.
    Im Moment gibt es keine Gesetze über die Verabreichung von CBD an Ihre Haustiere. Aber da es sich um eine sichere und effektive natürliche Behandlung handelt, ist es unwahrscheinlich, dass sie illegal wird.

    Gründe, warum Sie Ihrem Hund CBD-Öl geben sollten

    Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Sie Ihrem Hund CBD-Öl geben sollten. Wie bereits erwähnt, kann es ihren Vierbeinern auf verschiedene Weise zugute kommen. Sie sollten Ihrem Hund CBD-Öl geben, um Ihm mit folgendem zu helfen:

    • Gesunde Haut (und ein gesundes Fell)
    • Schmerzlinderung
    • Weniger Krampfanfälle
    • Ein ruhigeres, weniger ängstliches Verhalten.

    Ihr Hund muss an keiner bestimmten Erkrankung leiden, um CBD-Öl zu benötigen. Viele Hundehalter verwenden geringe Dosen von CBD-Öl, um Krankheiten vorzubeugen und ihre Haustiere ruhig, glücklich und gesund zu halten!

    Ist CBD-Öl sicher?

    Es ist nur normal für einen Tierliebhaber, sich Gedanken darüber zu machen, ob CBD-Öl für seine Haustiere sicher ist.
    Seien Sie versichert: Alle Untersuchungen deuten darauf hin, dass es völlig in Ordnung ist. Eine Studie aus dem Jahr 2018 mit gesunden Hunden ergab, dass CBD-Öl für Hunde ziemlich sicher ist – und eine große Anzahl von Forschungen legt nahe, dass es auch für den Menschen sicher ist! Achten Sie darauf, dass Sie immer die richtige Dosierung verwenden.
    Natürlich ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Cannabis selbst für Hunde sehr giftig ist. Falls Ihr Hund Cannabis zu sich nimmt, bringen Sie ihn sofort zu einem Tierarzt.

    Ist CBD-Öl sicher?

    Braucht mein Haustier wirklich CBD-Öl?

    Nicht jedes Haustier “braucht” CBD, genau wie nicht jeder Mensch CBD “braucht” – aber CBD-Öl ist oft sehr nützlich. Ihr Haustier benötigt möglicherweise CBD-Öl, wenn es mit folgenden Problemen zu kämpfen hat:

    • Angstzustände
    • Schmerzen
    • Anfälle
    • Hautkrankheiten

    Es ist immer herzzerreißend zu sehen, wenn Ihr Haustier mit Gesundheitsproblemen zu kämpfen hat. Wenn traditionelles CBD-Öl genau das sein könnte, was sie brauchen. Wenn Sie eine natürliche Behandlung für die Beschwerden Ihres Hundes wünschen, ist CBD-Öl eine Investition wert!

    Braucht mein Haustier wirklich CBD-Öl?

    Wie viel CBD sollte ich meinem Hund geben?

    Dies ist eine knifflige Frage, die nicht genau beantwortet werden kann, ohne Ihren Hund, seine Lebensbedingungen und die Art Ihres CBD-Öls zu kennen.
    Die meisten Studien, wie z.B. die Studie aus 2018 über Hunde mit Arthrose, untersuchten die Dosierung von 2 mg bis 8 mg CBD-Öl zweimal täglich. Da sich dies als effektive und sichere Dosierung erwiesen hat, ist es wahrscheinlich am besten, sich an diese Dosierung zu halten. Sie sollten jedoch zuerst mit einem Tierarzt sprechen.
    Die Dosierung von CBD-Öl, die Sie Ihrem Hund geben, hängt von den folgenden Faktoren ab:

    • Gewicht
    • Rasse
    • Symptome und Zustände
    • Die Stärke des CBD-Öls, da einige Öle stärker konzentriert sind als andere.

    Die vollständige CBD-Dosierungstabelle für Hunde finden Sie hier.

    Nebenwirkungen von CBD-Öl

    Nebenwirkungen von CBD-Öl

    Dies ist eine große Frage für viele Tierhalter – gibt es irgendwelche Nebenwirkungen von CBD-Öl, wenn es um Hunde geht?
    Wahrscheinlich nicht. Bisher hat die Forschung gezeigt, dass es keine Nebenwirkungen bei moderaten Dosen von CBD-Öl gibt.

    Allerdings ist es wichtig, die richtige Dosierung zu verwenden und immer einen Tierarzt aufzusuchen, bevor Sie Ihrem Haustier neue Medikamente oder Ergänzungen verabreichen. Beginnen Sie mit einer kleinen Dosierung und beobachten Sie Ihr Haustier genau, um zu sehen, wie es reagiert. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass Ihr Hund eine schlechte Reaktion auf CBD-Öl zeigt, aber es ist am besten, sich auf die Seite der Vorsicht zu begeben, wenn es um die Pflege unserer pelzigen Freunde geht.

    Um zu verhindern, dass Ihr Hund jegliche Nebenwirkungen zeigt, stellen Sie sicher, dass Sie nur CBD-Öl von einer seriösen Quelle kaufen. Einige Unternehmen, die behaupten, CBD-Produkte zu entwickeln, sind in der Tat nicht legitim. Im Jahr 2015 gab die FDA eine Reihe von Warnschreiben an Unternehmen aus, die fälschlicherweise behaupteten, ihre Produkte enthielten CBD. Dazu gehörten auch Unternehmen, die behaupteten, CBD-angereicherte Produkte für Hunde herzustellen. Die FDA stellte fest, dass einige dieser Produkte wenig bis gar kein CBD enthielten. Das soll nicht heißen, dass diese Produkte nicht sicher sind, sondern dass sie ineffektiv und völlig falsch gekennzeichnet waren.

    Recherchieren Sie immer die Unternehmen, bevor Sie CBD-Öl von ihnen kaufen. Lesen Sie die Rezensionen auf deren Website und fragen Sie nach ihren Testrichtlinien.
    CBD-Öl ist etwas, von dem jeder Hundehalter wissen muss. Hoffentlich werden wir, da in Zukunft mehr Forschung betrieben wird, genau verstehen, wie CBD-Öl Menschen und Haustieren gleichermaßen zugute kommt.

    Not sure what product is right for you? Take our quiz to find out! Start

    CBD oil Testimonial from Buster

    Buster

    • Cherry Eye,Dysplasia...
    • Bulldog
    • Unknown
    Buster is our loving Bulldog, and boy does he like to make sure that’s known! Though he may be needy…
    CBD oil Testimonial from Lionel

    Lionel

    • Joint Pain,Arthritis...
    • Beagle
    • Unknown
    Lionel loves to play fetch. Lionel loves to eat treats. Lionel loves to be… Lionel. He’s a super good dog…
    CBD oil Testimonial from Lucy

    Lucy

    • Joint Pain,Intervert...
    • Beagle
    • Unknown
    My little Lucy is just the cutest, most perfect companion I’ve ever had. She has the personality of an angel…
    CBD oil Testimonial from Rufus

    Rufus

    • Hyperthyroidism,Lymp...
    • German Shorthaired Pointer
    • Unknown
    Rufus is such a handsome old man. He’s going to be 9-years-old, and in dog years, that means he’s almost…
    CBD oil Testimonial from Lana

    Lana

    • Hiatal Hernia,Cherry...
    • Bulldog
    • Unknown
    I love bulldogs; I’ve had them my whole life. Right now, I currently have three living in my household, and…
    CBD oil Testimonial from Leo

    Leo

    • Allergies,Seizures,A...
    • French Bulldog
    • Unknown
    Leo is not just a good boy, he’s a great boy! He’s my man and I take him practically everywhere…

    All Stories

    More Articles

    +
    • 1

      Dog Details

    • 2

      Products Suggestions

    Dog’s name & your Email:


    *My dog suffers from:
    *My dog has a dietary limit:
    • YES
    • NO
    *My dog’s weight is:
    • Under 20 ibs
    • Over 20 ibs